Prof. Dr. Benjamin List gewinnt den Nobelpreis!

Mehr erfahren...

Aktuelles:

Ein Team aus der Abteilung für Organische Synthese von Professor Tobias Ritter fand nun eine neue Methode, komplexe kleine Moleküle gezielt mit Tritium zu markieren. Sie machten sich die besonderen Eigenschaften von Arylthianthrenium Salzen zu Nutze, welche in der Abteilung vor zwei Jahren entwickelt worden waren. Das neue Verfahren erfordert keine inerte Atmosphäre oder trockene Bedingungen und ist somit praktisch in der Anwendung. Die Forscher stellten es nun in der führenden Wissenschaftszeitschrift Nature vor.

Mit der als Hybridveranstaltung durchgeführten Zeremonie im Rathaus zu Stockholm hat am Freitag, 10. Dezember, die Nobel-Woche 2021 ihren würdigen Abschluss gefunden. Für den frisch gekürten Nobelpreisträger in Chemie, Prof. Benjamin List vom Max-Planck-Institut für Kohlenforschung, endete damit eine ganz besondere Woche.

Nachrichten

Neues Verfahren ermöglicht einfache Tritium Markierung und könnte Mehrwert bei der Arzneimittelkandidatenentwicklung bieten
 

Etwa 70 Personen haben an diesem Tag ihre Erstimpfung bekommen

Auf einen Blick:

Selektive und ressourcenschonende Umwandlung von Chemikalien und Naturstoffen

Hier finden Sie das Beschäftigtenverzeichnis des Max-Planck-Instituts für Kohlenforschung

Veranstaltungen

ABSAGE - Jubilartreff am 21. Januar 2022

21.01.2022 18:00
Max-Planck-Institut für Kohlenforschung, Hörsaalgebäude, Eingang Lembkestraße 7, 45470 Mülheim an der Ruhr

Karl-Ziegler Lecture 2022

31.05.2022 - 02.06.2022
großer Hörsaal

Aufgrund der Corona-Pandemie finden derzeit keine Präsenzveranstaltungen am Institut statt.

Beruf und Karriere:

Spitzenforschung im Bereich der chemischen Stoffumwandlung steht im Zentrum der Tätigkeiten des MPI für Kohlenforschung. Um die hochgesteckten Ziele im Bereich der Grundlagenforschung zu erreichen, bedarf es der Zusammenarbeit vieler Spezialistinnen und Spezialisten, die in verschiedensten Bereichen kooperieren.

Das Max-Planck-Institut für Kohlenforschung bietet Ausbildungsplätze für unterschiedlichste Ausbildungsberufe an. Momentan werden etwa 30 Auszubildende in den Berufen Chemie- und Physiklaborant/in, Industriemechaniker/in oder Industriekauffrau/mann nach den höchsten Standards ausgebildet.

Stellenangebote

Zur Redakteursansicht