Kernspinresonanzspektroskopie

Kernspinresonanzspektroskopie

Mit Hilfe der Kernspinresonanzspektroskopie – oder NMR (Nuclear Magnetic Resonance) – werden präzise Strukturinformationen über chemische Verbindungen aus den  Energieübergängen ihrer Atomkerne gewonnen. NMR ist nicht nur eine wichtige, effiziente Methode, um Strukturen von Verbindungen mit atomarer Auflösung zu validieren, aufzuklären und zu charakterisieren, sondern ermöglicht auch, die Moleküle während der chemischen Reaktionen zu untersuchen.  Im Bereich der Katalyseforschung ist die NMR ein sehr lebendiges Entwicklungsfeld für die Untersuchung kinetischer und dynamischer Eigenschaften von Katalysatoren und ist auch für die in-situ-Echtzeitverfolgung von Intermediaten und Produkten geeignet. Letztendlich ermöglicht NMR einen unvergleichlichen struktur-basierten Blick auf Reaktionsmechanismen.

Die NMR-Abteilung am MPI für Kohlenforschung (NMR@kofo) liefert die Expertise für die Durchführung von Standard- und fortgeschrittenen NMR-Experimenten,  ihre analytische Interpretation sowie die Entwicklung neuartiger NMR-Methoden für die Forschungsgruppen vor Ort. Neben den Seviceaufgaben widmen wir uns auch der Forschung und Lehre.

Standortübersicht und Bilder des Equipments mehr
Zur Redakteursansicht