Professor Ben List hielt die renommierte TCR-Lecture beim 100-jährigen Frühjahrstreffen der Chemischen Gesellschaft von Japan

4. Mai 2021
Zur Kirschblüte in Japan - wenn auch nur virtuell: Ben List hielt die renommierte TCR-Lecture

Die Chemische Gesellschaft von Japan (CSJ) verleiht als Herausgeber der wissenschaftlichen Fachzeitschrift The Chemical Record (TCR) seit 2002 eine hochkarätige Namensvorlesung: die TCR-Lecture. Eingebettet in das Frühjahrstreffen der Japanischen Chemiker schuf das Gremium so eine herausragende Vorlesungsreihe mit Top-Fachleuten aus der ganzen Welt.  Die TCR-Lecture beleuchtet in jedem Jahr unterschiedliche chemische Fachgebiete und dient dem interdisziplinären internationalen Austausch. Zum 100-jährigen Frühjahrstreffen der Chemischen Gesellschaft von Japan wurde nun Professor Ben List vom Max-Planck-Institut für Kohlenforschung als TCR-Lecturer geehrt. Die Vorlesung von Ben List fand am 19. März statt und wurde online an das Publikum an der Tokyo University of Science und zahlreiche Tagungsteilnehmer im Web übertragen. Der Forscher sprach über seine Arbeiten zur Entwicklung universeller und hochreaktiver Säurekatalysatoren.  


Der Katalyseforscher unterhält gute Verbindungen nach Japan

Ben List führt eine gemeinsame Forschungsgruppe mit dem Institute for Chemical Reaction Design and Discovery (ICReDD) an der Universität von Hokkaido. Im Jahr 2005 verbrachte er einen längeren Aufenthalt als Visiting Professor an der Gakushuin University in Tokyo und erhielt seinen ersten Lectureship Award der Chemischen Gesellschaft von Japan. Es folgte 2013 der renommierte Mukaiyama Award für herausragende Beiträge zur synthetischen organischen Chemie. Ben List hofft, dass er den Austausch mit seinen japanischen Fachkollegen in absehbarer Zeit wieder persönlich pflegen kann: „Es war eine große Ehre, die TCR-Lecture zu halten und es wäre natürlich fantastisch gewesen, dies persönlich in Tokyo tun zu können“, meinte er.

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht