Molekulare Wechselwirkungen in Chemischen und Biologischen Systemen

Elsa Sánchez-García hat den Ruf auf eine W2-Professur für Computational Biochemistry am Zentrum für Medizinische Biotechnologie der Universität Duisburg-Essen angenommen und ist seit April 2017 dort tätig. Informationen über ihre aktuelle Forschung finden Sie hier. Diese Webseite dokumentiert die Aktivitäten der Gruppe im Max-Planck-Institut für Kohlenforschung (Stand 2017).

Molekulare Wechselwirkungen sind von entscheidender Bedeutung für viele chemische und biologische Prozesse wie die Proteinfaltung, die Funktion von Proteinen oder die Stabilisierung reaktiver Intermediate, um nur einige zu nennen. Intermolekulare Wechselwirkungen zwischen Solvens (Wasser in den meisten Fällen von biologischer Relevanz) und gelösten Molekülen bestimmen die Aggregation von Proteinen zu Fibrillen, die Enzymkatalyse und andere biologische Prozesse. In unserer Gruppe nutzen wir moderne theoretische Methoden und die Konstruktion leistungsfähiger Modelle komplexer Systeme um molekulare Wechselwirkungen in Proteinen, organischen Molekülen, Solventien, Co-Solventien und Lipiddoppelschichten zu studieren. Der Schwerpunkt unserer Forschung liegt dabei bei der Untersuchung der Eigenschaften, der Reaktivität und von Anwendungen komplexer Systeme, die aus einer Vielzahl wechselwirkender Moleküle bestehen.

Forschungsberichte:

Bilder:

Projekt: RUB Solvation Science

Link zum Projekt:


RUB Solvation Science

Zur Redakteursansicht