Doktorand*in oder Postdoktorand*in (w/m/d) mit Expertise in theoretischer Chemie

befristete Wissenschaftler

Stellenangebot vom 16. September 2021

Wir suchen eine*n hochmotivierte*n Doktorand*in oder Postdoktorand*in (w/m/d) mit Expertise in theoretischer Chemie und Interesse an der Entwicklung und Anwendung von Einbettungsmethoden für Simulationen in komplexen Systemen. Die Stelle wird vom DFG-Exzellenzcluster e-conversion finanziert und ist in der von Frank Neese geleiteten Abteilung Molekulare Theorie und Spektroskopie am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung in Mülheim an der Ruhr (GER) angesiedelt.

Stellenbeschreibung: Unser neues Teammitglied wird sich auf die Implementierung effizienter Kopplungsterme für die QM/MM-Einbettung konzentrieren und damit komplexe Systeme wie z. B. aktive Zentren in Feststoff-Katalysatoren mit unseren Spektroskopie-Methoden untersuchen. Die Plattform unserer Entwicklungen ist ORCA, das derzeit eines der vielseitigsten und am häufigsten verwendeten Quantenchemie-Pakete ist. Die Kommunikation von Forschungsergebnissen in Zeitschriftenartikeln und durch mündliche Präsentationen wird ebenfalls erwartet.

Qualifikation: Der/die ideale Kandidat*in sollte folgendes mitbringen:

  •     einen Master-Abschluss oder Doktor im Fach Chemie, Physik oder verwandten Fachrichtungen,
  •     fundierte Kenntnisse von Elektronen-Struktur-Methoden,
  •     Programmierkenntnisse und möglichst erste Erfahrungen in der Entwicklung von quantenchemischen Codes,
  •     ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten auch in englischer Sprache,
  •     proaktive Einstellung und zielorientierte Arbeitsweise

Stellenangebot: Wir bieten Ihnen:

  •     für Doktoranden, Teilzeit (26 Stunden) Forschungsstelle (TVöD E13) befristet auf 3 Jahre; für Postdocs, Vollzeit (39 Stunden) Stelle befristet auf 2 Jahre,
  •     spannendes und herausforderndes Forschungsprojekt in einer der weltweit anerkanntesten Forschungseinrichtungen,
  •     exzellente technische Infrastruktur und administrative Unterstützung
  •     Beteiligung an interdisziplinären Forschungsprojekten im Bereich Katalyse

Bewerbungprozess:

Bitte senden Sie Ihr Anschreiben, Ihren Lebenslauf und eine Liste von 2 Referenzen mit Namen und Kontaktdaten in elektronischer Form an die unten genannte Mail-Adresse.

Einsendeschluss: 15.10.2021

Prof. Dr. Frank Neese
Molecular Theory and Spectroscopy
Max-Planck-Institut für Kohlenforschung
neese@kofo.mpg.de

Einsendeschluss: 15.10.2021

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jedes Hintergrunds. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Die Informationen bei Erhebung von personenbezogenen Daten nach Art. 13 DSGVO können Sie hier entnehmen.

 

Zur Redakteursansicht