Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > News > Manfred T. Reetz mit dem Otto-Hahn-Preis ausgezeichnet

22.11.2011

Manfred T. Reetz mit dem Otto-Hahn-Preis ausgezeichnet

 

Der Otto-Hahn-Preis geht in diesem Jahr an Manfred T. Reetz für seine bahnbrechenden Arbeiten über Methodenentwicklung in der synthetischen Organischen Chemie, insbesondere für die Entwicklung des Konzepts der gelenkten Evolution stereoselektiver Enzyme als Katalysatoren für asymmetrische Reaktionen.
Der im Jahre 2005 ins Leben gerufene und mit € 50,000 dotierte Preis wird von der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh), der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) und der Stadt Frankfurt/Main (Geburtsort von Otto Hahn) alle zwei Jahre alternierend an einen Physiker bzw. Chemiker verliehen. Vorangegangene Preisträger sind Theodor Hänsch (Physik/2005), Gerhard Ertl (Chemie/2007) und Stefan Hell (Physik/2009). Die Preisverleihung fand am 22. November in der historischen Paulskirche in Frankfurt/Main statt.