Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > News > Kofo auf Tour: Institut stellt sich bei erster "WissensNacht Ruhr" vor

06.10.2014

Kofo auf Tour: Institut stellt sich bei erster "WissensNacht Ruhr" vor

Kofo auf Tour: Institut stellt sich bei erster

Ruhrgebiet. Mehr als 8000 Menschen haben am Donnerstag, 2. Oktober, die erste WissensNacht Ruhr besucht, bei der die wissenschaftlichen Einrichtungen der Großregion ihre Arbeit vorgestellt haben. Inhaltlicher Schwerpunkt des groß angelegten Events war das Thema „Klima“. Auch das Max-Planck-Institut für Kohlenforschung war dabei – mit eigenem Ausstellungsstand im Wissenschaftspark in Gelsenkirchen.

Vom Gummibärchen zur Glühbirne

An der „Lichtmaschine“, die in den institutseigenen Werkstätten konstruiert worden ist, konnten die jungen Besucher erfahren, wie Energieumwandlung funktioniert: Vom „Speichermedium“ Gummibärchen bis zur Strahlungsenergie der Lampen, die sie kräftiges Kurbeln zum Leuchten bringen mussten.

Auch am Institut für Kohlenforschung spielt das Thema Klima eine Rolle: Mit einem kleinen Modellauto aus Plexiglas erklärten die Wissenschaftler den interessierten Besuchern die Funktionsweise einer Brennstoffzelle und das Speichern von Wasserstoff als Feststoff.

Informationen zur Ausbildung

Nicht nur bei der WissensNacht, sondern auch im Beruf forschen? Im Gespräch mit den Mitarbeitern der Kohlenforschung konnten sich Jugendliche ausführlich über die Ausbildungsmöglichkeiten am Institut informieren: Neben den Berufe des Chemie- und Physiklaboranten gibt es hier auch die Möglichkeit, in den Werkstätten und in der Verwaltung eine Ausbildung zu machen.

„Ein gelungenes Experiment“ findet auch der Veranstalter, der Regionalverband Ruhr. Die  Wissensnacht soll voraussichtlich alle zwei Jahre im Ruhrgebiet stattfinden.

Auch die Westdeutsche Allgemeine Zeitung hat über die Wissensnacht berichtet