Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > News > Das „8th Young Chemists‘ Symposium Ruhr“ bot ein prall gefülltes Programm aus Vorträgen, Workshops, Postersession und Austauschmöglichkeiten

16.10.2017

Das „8th Young Chemists‘ Symposium Ruhr“ bot ein prall gefülltes Programm aus Vorträgen, Workshops, Postersession und Austauschmöglichkeiten

Das „8th Young Chemists‘ Symposium Ruhr“ bot ein prall gefülltes Programm aus Vorträgen, Workshops, Postersession und Austauschmöglichkeiten

Die rund 150 Besucher des „8th Young Chemists' Symposium Ruhr“ erlebten jetzt einen anregenden Tag am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung. Organisiert wurde es von den JungChemikerForen Bochum, Dortmund, Duisburg-Essen und Mülheim an der Ruhr.

Der Tag startete mit einer Willkommensrede von Quang Minh Dao, in der er als Sprecher des Mülheimer JCFs und Chairman des Symposiums das umfangreiche Tagungsprogramm bestehend aus 23 Vorträgen, Workshops, Postersessions, Führungen und Netzwerkmöglichkeiten erläuterte. Im Anschluss fanden die Präsentationen der GDCh-Ortsverbandsvorsitzenden aus den am Symposium beteiligten Ortsverbänden statt. Die Teilnehmer erfuhren dabei viel über aktuelle Forschungsprojekte und Neuberufungen an den Universitäten Bochum, Duisburg-Essen, der TU Dortmund und dem Standort Mülheim. Anschließend hatten die Vertreter der Industriepartner Evonik, Lanxess, Altana und Covestro Gelegenheit, ihre Unternehmen und mögliche Karriereperspektiven für Chemiker vorzustellen.

Dieses Jahr konnten die Teilnehmer das beste Poster küren, das dann am Abend prämiert wurde. Vier Fachjurys bewerteten darüber hinaus die Vorträge in den Themenfeldern Organische Chemie/Biochemie, Technische Chemie/Materialwissenschaften, Anorganische/Analytische Chemie, Physikalische Chemie/Theorie. Die Preisverleihung fand im Anschluss an die Vorlesung „New Batteries Based on Organic and Polymer Materials as Active Compounds“ von Prof. U. S. Schubert von der Universität Jena statt.

Die Gewinner waren Henrick Jens Rickmeier, Jonas Börgel, Christian Pichler, allesamt vom MPI für Kohlenforschung, und Alexander Esser (Ruhr-Universität Bochum). Der Poster-Preis ging an Jonglack Kim (MPI für Kohlenforschung).

Das abschließende Barbecue im Foyer bot den Teilnehmern viel Raum für weitere Gespräche und nette Kontakte, die spätestens auf dem 9. JCS in Bochum weiter geführt werden können. Quang Minh Dao resümierte: “Wir waren begeistert darüber, wie viele Nachwuchschemiker den Weg zu unserem Symposium gefunden haben, und dass sie die Möglichkeit genutzt haben, sich mit uns und den anderen Wissenschaftlern auszutauschen und ihre Arbeit zu präsentieren.“