Sie befinden sich hier: Startseite > Forschung > Technikum

Technikum

Das Technikum ist eine zentrale Einrichtung für Hochdruckreaktionen und Versuche in großem Maßstab. Die Autoklaven werden im Regelfall von den eigenen Werkstätten gefertigt und in speziell eingehausten Druckkammern betrieben. Für Ansätze im Technikumsmaßstab stehen Glasgefäße mit einem Fassungsvermögen von bis zu 200 L zur Verfügung. Zusätzlich werden monatlich für alle Arbeitsgruppen etwa 1.000 L verschiedener Lösungsmittel destillativ gereinigt sowie ggf. getrocknet und entgast. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Entsorgung chemischer Abfälle mit einer Jahresmenge von ca. 23 t..

Nils Theyssen

Dr. Nils Theyssen

seit 2008
Bevollmächtigter für Arbeitssicherheit
seit 2002
Leiter des Technikums und Leiter der hiesigen Forschungsgruppe des Arbeitskreises von W. Leitner (RWTH Aachen, externes wissenschaftliches Mitglied des Instituts)
2003
Promotion RWTH Aachen (W. Leitner)
2000–2003
Anfertigung der Dissertation am MPI für Kohlenforschung
1995–2000
Studium der Chemie und Umweltchemie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
1974
geboren in Dortmund
2003
Borchers-Plakette
 

Forschungsthemen

Überkritisches Kohlendioxid
Überkritisches Kohlendioxid

Übergang von der koexistierenden Gas- und Flüssigphase in die überkritische CO2-Phase durch Erwärmung (zur besseren Erkennbarkeit der Phasengrenze wurde ein farbiger Metallkomplex zugesetzt)

Komprimiertes und im Besonderen überkritisches Kohlendioxid ist ein etabliertes Lösungsmittel für die analytische Chromatographie und technische Extraktionen. Die Extraktion von Koffein aus grünen Kaffeebohnen wurde in den 60er Jahren an diesem Institut von Dr. Kurt Zosel entwickelt und wird heute weltweit zur Herstellung von mehr als 100.000 t entkoffeiniertem Kaffee pro Jahr verwendet. In jüngster Zeit findet scCO2 zunehmendes Interesse als alternatives Lösungsmittel für eine umweltfreundliche Synthesechemie. Die gegenwärtigen Forschungsarbeiten mit Kohlendioxid am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung beschäftigen sich hauptsächlich mit der Anwendung von scCO2 als Lösungsmittel in katalytischen Reaktionen.

Entwicklung leistungsfähiger Nanokatalysatoren
Entwicklung leistungsfähiger Nanokatalysatoren

Entwicklung leistungsfähiger Nanokatalysatoren in scCO2 zur Umsetzung von D-Glucose in Kraftstoff-Vorläuferverbindungen (in Kooperation mit W. Leitner, RWTH Aachen)

Die knapper werdenden fossilen Brennstoffressourcen und die negativen Auswirkungen anthropogen erzeugter Treibhausgase machen die Implementierung erneuerbarer Energiequellen zur Kraftstoffproduktion erforderlich. Die Nutzung von Cellulose haltiger Biomaterialien, die als Reststoffe in der Nahrungsmittelproduktion anfallen oder solchen, die für wichtige Industriezweige unattraktiv sind, erscheinen als Rohstoff für die Kraftstoffproduktion besonders vielversprechend. Als Beteiligte des DFG-Exzellenzclusters „Tailor-Made Fuels from Biomass" beschäftigen wir uns mit der Entwicklung leistungsfähiger nanostrukturierter Metallkatalysatoren zur Transformation von D-Glucose – dem Monomer der Cellulose – in die Kraftstoff-Vorläuferverbindungen 5-Hydroxymethylfurfural,  Lävulinsäure und γ-Valerolakton.

Synthese magnetisch separierbarer Katalysatoren und deren Anwendung in Olefinepoxidierungen
Synthese magnetisch separierbarer Katalysatoren und deren Anwendung in Olefinepoxidierungen

Synthese magnetisch separierbarer Katalysatoren und deren Anwendung in Olefinepoxidierungen (in Kooperation mit Z. Hou, University of Science and Technology, Shanghai und W. Leitner, RWTH Aachen)

Die Abtrennung feindispergierter Katalysatoren und deren Rückgewinnung aus Stoffwandlungsprozessen in der Flüssigphase gestalten sich oftmals kritisch in Bezug auf Wiederfindungsgrad und Erhalt der katalytischen Aktivität. Magnetisch separierbare Trägermaterialien erlauben bei derartigen Reaktionen eine beispiellos einfache und schonende Isolierung  katalytisch aktiver Komponenten.  Derzeit erforschen wir die Eignung von an Ferrit gebundene Polyoxometalate als Katalysatoren für die Olefinepoxidierung  mittels Wasserstoffperoxid.

Die Arbeitssicherheitsorganisation im Institut
Die Arbeitssicherheitsorganisation im Institut

Die Arbeitssicherheitsorganisation im Institut

An der Umsetzung von Arbeitsschutzaufgaben wirken neben den Führungskräften nicht weniger als 31 Beauftragte und sechs Befähigte Personen mit klar definierten Aufgaben nebenberuflich mit. Von zentraler Seite werden diese Aktivitäten von dem Bevollmächtigten für Arbeitssicherheit, Dr. N. Theyssen, koordiniert und überwacht, wobei die Ziele quartalsweise mit dem Geschäftsführenden Direktor, Prof. Dr. A. Fürstner, und im Arbeitssicherheitsausschuss abgestimmt werden. Frau I. Sahm ist als Fachkraft für Arbeitssicherheit in vielen dieser Prozesse tiefgreifend involviert und wird dabei in Belangen der zentralen Dokumentation durch ihren Stellvertreter, Herr L. Winkel, unterstützt. Unser externer Betriebsarzt, Herr Dr. med. J.-H. Bolle, berät das Institut in allen Fragen zur Arbeitsmedizin und führt entsprechende Untersuchungen durch.

Auch Im Bereich der Notfallorganisation verfügt das Institut über viele ehrenamtliche Helfer. Hierzu gehören mehr als 50 Erst- und 31 Räumungshelfer, 21 Hausfeuerwehrmitglieder, von denen 12 als Pressluftatmer ausgebildet sind, sowie  unsere  Betriebssanitäterin, Frau N.-J. Schrader. Hinzu kommt die wichtige Unterstützung im Störfall durch drei Mitarbeiter der Haustechnik, den vierköpfigen Bereitschaftsdienst und zwei Elektrofachkräfte.  

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden!

 

 

 

Mitarbeiter

Filter | Mitarbeitersuche

All A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
  •  Axel Brinkmann

    Brinkmann, Axel

    +49(0)208/306-2502

    a.brinkmann((atsign))kofo.mpg.de

    zu den Publikationen

  •  Niklas Fuhrmann

    Fuhrmann, Niklas

    +49(0)208/306-2501

    fuhrmann((atsign))kofo.mpg.de

     

  •  Natascha Kirschner

    Kirschner, Natascha

    +49(0)208/306-2524

    kirschner((atsign))kofo.mpg.de

    zu den Publikationen

  • Dr. Lars Orzechowski

    Dr. Orzechowski, Lars

    orzechowski((atsign))kofo.mpg.de

    zu den Publikationen

  •  Yunxiang Qiao

    Qiao, Yunxiang

    +49(0)208/306-2502

    yqiao((atsign))kofo.mpg.de

    zu den Publikationen

  •  Niels Sadlowski

    Sadlowski, Niels

    +49(0)208/306-2530

    sadlowski((atsign))kofo.mpg.de

     

  •  Irmgard Sahm

    Sahm, Irmgard

    sahm((atsign))kofo.mpg.de

    zu den Publikationen

  • Dipl.-Ing. Nesrine Said

    Dipl.-Ing. Said, Nesrine

    +49(0)208/306-2501

    said((atsign))kofo.mpg.de

     

  •  Michael Schalk

    Schalk, Michael

    +49(0)208/306-2504

    schalk((atsign))kofo.mpg.de

     

  • Dr. Nils Theyssen

    Dr. Theyssen, Nils

    +49(0)208/306-2500

    theyssen((atsign))kofo.mpg.de

    zu den Publikationen

  •  Christian Wartke

    Wartke, Christian

    +49(0)208/306-2337

    wartke((atsign))kofo.mpg.de

     

  •  Lars Winkel

    Winkel, Lars

    +49(0)208/306-2524

    winkel((atsign))kofo.mpg.de

    zu den Publikationen

  • Dr. Kai Yan

    Dr. Yan, Kai

    yksnac((atsign))kofo.mpg.de

    zu den Publikationen