Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > News > Team Fürstner gewinnt Merck Synthesis Challenge

10.10.2019

Team Fürstner gewinnt Merck Synthesis Challenge

Team Fürstner gewinnt Merck Synthesis Challenge

„Finde den besten Weg, um das Molekül Epiisopilosine zu synthetisieren. Du hast 96 Stunden Zeit.“ So lautete die Aufgabe bei der Merck Synthesis Challenge, die das pharmazeutisch-chemische Unternehmen anlässlich seines 350. Geburtstages ausgelobt hatte. Ein Team bestehend aus Doktoranden und Postdocs der Fürstner Gruppe stellte sich der Herausforderung mit Erfolg. Sie sind die Gewinner der Merck 350 Synthesis Challenge und bekommen 10.000 Euro. Der Weg zu dem kleinen Molekül Epiisopilosine von Dr. Felix Anderl, Tobias Biberger, Fabio Caló, Dr. Bart Herlé, Marc Heinrich, Julius Hillenbrand, Lorenz Löffler und Sebastian Peil umfasste sechs Syntheseschritte und konnte sich in der anonymisierten Auswertung durchsetzen. Das Team freute sich über eine Einladung zur Preisübergabe nach Darmstadt und das stattliche Preisgeld. Ebenfalls zu den Gewinnern zählte die Aggarwal Gruppe aus Bristol. Weitere Informationen gibt es in der Pressemitteilung von Merck auf Twitter