Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > News > MPI-Direktor Frank Neese gehört zu den am häufigsten zitierten Forschenden des Jahres 2019 Analyse von Clarivate Analytics führt besonders einflussreiche Forscher auf

26.11.2019

MPI-Direktor Frank Neese gehört zu den am häufigsten zitierten Forschenden des Jahres 2019 Analyse von Clarivate Analytics führt besonders einflussreiche Forscher auf

MPI-Direktor Frank Neese gehört zu den am häufigsten zitierten Forschenden des Jahres 2019
Analyse von Clarivate Analytics führt besonders einflussreiche Forscher auf

Die Web of Science Group - der weltweit größte, vertrauenswürdigste und dabei herausgeberneutrale Zitationsindex - veröffentlichte am 19. November 2019 ihre jährlich erscheinende Liste der am häufigsten zitierten Forschenden des Jahres 2019. In einer vorausgegangenen Studie wurden 6200 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der ganzen Welt auf Grundlage ihrer Publikationen und deren Zitationsstatistiken als Highly Cited Researchers (HCRs) des Jahres 2019 ermittelt und in einer oder mehreren von 21 Forschungsfeldern für ihre spezifischen oder interdisziplinären Erkenntnisse ausgezeichnet. Zum fünften Mal hat die Zitationsanalyse, die auf den Daten des Web of Science basiert, diejenigen Forschenden gewürdigt, die bezüglich ihrer Zitationsstatistik zu den Top 1% ihres jeweiligen Forschungsgebietes zählen. Zu ihnen gehört auch der Direktor des Max-Planck-Instituts für Kohlenforschung Professor Frank Neese (Abteilung für Molekulare Theorie und Spektroskopie). Prof. Neese wurde in der Kategorie ‚Chemie‘ gemeinsam mit 236 anderen Autoren aufgeführt wird und ist von Beginn an (2015) in dieser Liste vertreten. Besonders erfreulich für das MPI für Kohlenforschung ist die Tatsache, dass sich unter den hochzitierten auch der erst unlängst als „Max Planck Fellow“ ans Institut berufene Bonner Forscher Prof. Stefan Grimme befindet. Das Max Planck Fellow Programm zielt darauf, ab die Interaktion zwischen Max Planck Instituten und Universitäten zu intensivieren, indem gezielt universitären Spitzenforschern zusätzliche, an den Max Planck Instituten lokalisierte, Ressourcen zur Verfügung gestellt werden. Insgesamt sind in diesem Jahr 86 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von Max-Planck-Instituten als Highly Cited Researchers ausgezeichnet worden, darunter auch Prof. Dr. Robert Schlögl vom benachbarten MPI für Chemische Energiekonversion. Außerdem können sich 347 in Deutschland tätige Autoren, unter ihen 16 Chemiker, über die Nennung ihres Namens in dieser bedeutsamen Liste freuen.