Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > News > Forschen statt frisieren: Mädchen entdecken beim Girls' Day Naturwissenschaften und Technik

29.01.2013

Forschen statt frisieren: Mädchen entdecken beim Girls' Day Naturwissenschaften und Technik

Forschen statt frisieren: Mädchen entdecken beim Girls' Day Naturwissenschaften und Technik

 

Willkommen zum Girls’ Day 2013 am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung!

Einmal als Glasbläserin oder Feinmechanikerin arbeiten und kleine Werkstücke selbst herstellen. Chemische Proben mit analytischen Methoden unter die Lupe nehmen, wie man es sonst nur von CSI im Fernsehen kennt. Oder ein Stück Seife selbst herstellen: Der Girls’ Day, der am 25. April am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung in Mülheim an der Ruhr stattfindet, bietet Schülerinnen aus verschiedenen Schulen Mülheims und Umgebung die Möglichkeit, einen ganz besonderen Einblick in die Arbeit eines wissenschaftlichen Instituts zu bekommen. Wir zeigen euch, wie spannend Naturwissenschaften und Technik sein können – und warum ihr diese Berufsfelder auf keinen Fall den Jungs überlassen solltet.

Auch diesmal wird der Aktionstag für Mädchen mit viel Engagement und tollen Ideen von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Instituts geplant und vorbereitet. Etwa 30 Schülerinnen werden die Möglichkeit haben, in kleinsten Gruppen an einer von 15 Experimentierstationen Naturwissenschaft und Technik zu arbeiten und dort den Arbeitsalltag in unserem Institut hautnah zu erleben. Zu den Tätigkeiten gehören die handwerklichen Arbeiten in Glasbläserei und Werkstatt genauso wie das Messen an Analysegeräten oder das Tüfteln in den Labors.

Der Girls‘ Day am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung beginnt um 8.30 Uhr und endet gegen 14 Uhr.

Weitere Informationen rund um den Girls' Day gibt es hier.