Sie befinden sich hier: Startseite > Aktuelles > News > Die Volkswagenstiftung unterstützt Kollaborationsprojekt zum „Ursprung des Lebens“ mit PD Dr. Harun Tüysüz

06.08.2019

Die Volkswagenstiftung unterstützt Kollaborationsprojekt zum „Ursprung des Lebens“ mit PD Dr. Harun Tüysüz

Die Volkswagenstiftung unterstützt Kollaborationsprojekt zum „Ursprung des Lebens“ mit PD Dr. Harun Tüysüz

Große Freude in der Abteilung für Heterogene Katalyse des Max-Planck-Instituts für Kohlenforschung: Die Volkswagenstiftung wird für die nächsten fünf Jahre ein Gemeinschaftssprojekt von Privatdozent Dr. Harun Tüysüz mit der Universität Düsseldorf sowie der Universität Strasbourg unterstützen, das zu dem Förderbereich „Leben - Ein neuer wissenschaftlicher Ansatz für die Grundprinzipien des Lebens“ gehört.

Die Stiftung stellt 1,5 Millionen Euro Fördermittel zur Verfügung, damit das Projektvorhaben von Priv.-Doz. Harun Tüysüz , Prof. Dr. William F. Martin (Universität Düsseldorf) und Prof. Dr. Joseph Moran (Universität Strasbourg) mit dem Titel „Forming catalysts: A basic principle of deep chemistry, life chemistry and life” durchgeführt werden kann.

Photo: Bei der Volkswagenstiftung in Hannover von links: Prof. Moran, Prof. Martin, Priv.-Doz.Harun Tüysüz